Bill Hams
Caline Aouns Tinten-Fontäne in der Ausstellung Seeing is believing

Demnächst
15.11.2019–2.3.2020

Caline Aoun: seeing is believing
Deutsche Bank „Artist of the Year“ 2018/19

Die 1983 in Beirut geborene Caline Aoun verbindet in ihrem Werk Strategien des Minimalismus und der Konzeptkunst mit der Frage, wie digitale Technologien unsere Wahrnehmung von Bildern und Informationen verändern. Sie thematisiert dabei insbesondere die Bilderflut, die die Digitalisierung unserer globalisierten Welt mit sich bringt. In ihrer künstlerischen Praxis beschäftigt Aoun sich mit Materialität und „Digitalität“, Abstraktion und Konkretheit sowie der Diskrepanz von menschlicher Vorstellungskraft und sinnlicher Erfahrung.

Die Ausstellung im PalaisPopulaire ist nach dem Auftakt im MAXXI in Rom die erste große Einzelpräsentation der libanesischen Künstlerin in Deutschland.

Die Tanzmaschine

Demnächst
15.11.2019–31.1.2020

Das Totale Tanz Theater

100 Jahre Bauhaus


Schon das Bauhaus suchte nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen für den Menschen der modernen Industriegesellschaft. Dazu zählten Oskar Schlemmers Bühnenexperimente wie auch Walter Gropius Projekt des „Totalen Theaters“. Anlässlich des 100. Geburtstags des Bauhauses belebt „Das Totale Tanz Theater“ diese Ideen für das digitale Zeitalter neu. Die unter der Federführung der Interactive Media Foundation konzipierte und realisierte Installation versetzt die Besucher in einen 400 Meter hohen Virtual-Reality-Dom. Auf dieser virtuellen Bühne treffen sie auf Tanzmaschinen, die futuristische Versionen von Schlemmers Kostümen tragen. Zunächst kann man die Bewegungen der Tänzer im Raum noch kontrollieren. Doch dann übernimmt das System die Choreografie. Ein sinnliches Tanzerlebnis – und zugleich eine höchst aktuelle Reflexion über das Verhältnis von Mensch und Maschine.